Catalin Dorian Florescu – «Der Mann, der das Glück bringt»

März 2016

Catalin Dorian Florescu – «Der Mann, der das Glück bringt»

In seinem neuen Buch «Der Mann der das Glück bringt» (C.H.Beck) lässt Catalin Dorian Florescu zwei Erzählstimmen abwechselnd zu Wort kommen und entwirft dabei eine Jahrhunderterzählung zwischen New York und dem Schwarzen Meer: Ray und Elena lernen sich in der dramatischen Nacht vom 11. September 2001 in der amerikanischen Metropole kennen. Er, ein erfolgloser Künstler, sie, eine Fischerstochter aus dem Donaudelta. Ihre einander anvertrauten Familiengeschichten führen in die Welt New Yorks vor hundert Jahren und in das magische Donaudelta. Ein Roman, der den Lesern das Glück des Erzählens bringt, sorgfältig recherchiert und poetisch transzendiert.

«Er ist der geborene Erzähler, dieser Catalin Dorian Florescu» (NZZ)

Catalin Dorian Florescu, 1967 in Timisoara in Rumänien geboren, lebt als freier Schriftsteller in Zürich. Für seine Werke erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Schweizer Buchpreis 2011 für den Roman «Jacob beschliesst zu lieben»; für sein Gesamtwerk wurde er mit dem Josef von Eichendorff-Literaturpreis 2012 ausgezeichnet.


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Landis & Gyr Stiftung, der Autor war Stipendiat der Landis & Gyr Stiftung in London

Im Anschluss an die Lesung offeriert die Landis & Gyr Stiftung einen Umtrunk.


Eintritt CHF 18 / ermässigt CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.