«Die vierzig Mütter Kirgistans»

April 2016

«Die vierzig Mütter Kirgistans»

Anna Trauffer – Kontrabass, Gesang, Theremin
Philipp Schaufelberger – Gitarre, Perkussion
Tim Krohn – Sprache, Text

In Kooperation mit den Stanser Musiktagen

Das Konzert ist AUSVERKAUFT!

Eine singende Kontrabassistin, ein hochkarätiger Gitarrist und ein wortmächtiger Rezitator: Das sind die Protagonisten des Trios, das mit «Die vierzig Mütter Kirgistans» ein faszinierendes Bühnenprogramm entwickelt hat.

Es ist ein literarisch-musikalisches Projekt, in dem die mythologisch verbrämten Texte und Schöpfungsbilder des Glarner Dichters und Autors Tim Krohn eine zentrale Rolle spielen. Dieses von Krohn selber gesprochene Textmaterial wird auf vielfältige Weise musikalisiert. Text wird mit Musik verschränkt, Klänge werden mit Worten verwoben, Gesprochenes wird gesungen. Trauffer zupft und streicht den Kontrabass, singt gleichzeitig oder entlockt dem Theremin die wunderlichsten Töne. Sie ist eine an Musik, Kunst, Schauspiel, Improvisation und Performance interessierte Künstlerin. Philipp Schaufelberger setzt prägnante Riffs und melodisiert in fein-queren Schnörkeln. Tim Krohn ist mit Büchern wie « Quatemberkinder» oder «Vrenelis Gärtli » und zahlreichen Theaterstücken (Einsiedler Welttheater) bekannt geworden.
Wer das Zarte und leicht Skurrile liebt, wird gerne mit nach Kirgistan fahren.

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.