«Gotthardfantasien – Boris Previšić & Pirmin Meier»

September 2016

«Gotthardfantasien – Boris Previšić & Pirmin Meier»

Lesung und Gespräch

Wiege der Eidgenossenschaft, militärisches Réduit, Transitort, technisches Experimentierfeld, Fiktionsmaschine: Der Gotthard setzt Fantasien frei, und zwar nicht nur im Jahr der Eröffnung des Basistunnels, sondern schon seit mehr als zwei Jahrhunderten. In dem von Boris Previsic herausgegebenen Band «Gotthardfantasien. Eine Blütenlese aus Wissenschaft und Literatur» beleuchten Experten aus Politik-, Geschichts-, Kultur- und Literaturwissenschaft die sich bis heute wandelnden Narrative.

«Begeistert und beglückt gibt man das Buch weiter – verbunden mit der Bitte, dass man es unbedingt wieder zurück haben will, um erneut darin zu lesen.» srf.ch

Boris Previsic führt durch die «Gotthardfantasien», Pirmin Meier liest Auszüge aus seiner «historischen Miniatur»: «Der Schatten des Passheiligen, das letzte Wort des heiligen Gotthard» und unterhält sich mit dem Herausgeber «was daraus wurde».


Pirmin Meier (*1947) lebt als historischer Schriftsteller in Rickenbach (LU). Für seine Werke «Ich Bruder Klaus von Flüe. Eine Geschichte aus der inneren Schweiz» und «Paracelsus. Arzt und Prophet» (u.a.) wurde er mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet.

Boris Previsic (*1972) ist Konzertflötist und SNF-Förderprofessor für Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Luzern. Publikationen zu Hölderlins Rhythmus (2008), zur literarischen Rezeption der postjugoslawischen Kriege (2014) und zum Attentat von Sarajevo (2014). Zuletzt erschienen: «Gotthardfantasien. Eine Blütenlese aus Wissenschaft und Literatur» (Hier und Jetzt 2016).


Eintritt CHF 18 / ermässigt CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.