«Heinrich Zschokke als Literat und Publizist»

April 2016

«Heinrich Zschokke als Literat und Publizist»

Dr. Werner Ort, Historiker und Biograf von Heinrich Zschokke, spricht über Zschokke als Publizist und Literat. Der Schauspieler Walter Sigi Arnold liest die Textauszüge.

Heinrich Zschokke (1771-1848), der aus Magdeburg stammende Volksaufklärer, im Sinne der Aufklärung und des Liberalismus wirkende Autor und Kulturfunktionär, ist heute fast in Vergessenheit geraten, trotz seiner Bedeutung für die Entstehung der modernen Schweiz. Auf einer Europareise kam er 1795 in die Schweiz – und blieb. 1798 trat er in die Dienste der Helvetischen Republik. Die Regierung schickte den jungen Dichter und Kulturfunktionär 1799 als Kommissär ins verheerte Stans. Die Zeit als Regierungsbeamter in der vom Krieg heimgesuchten Innerschweiz prägte ihn für sein ganzes Leben. Aus dem Dichter wurde ein Staatsmann.

In Kooperation mit dem Nidwaldner Museum
anlässlich der Ausstellung «Heinrich Zschokke in Stans – im Dialog mit einem Gestalter der modernen Schweiz»

Führung durch die Ausstellung: 18.30 Uhr mit Stefan Zollinger und Dominik Sauerländer im Salzmagazin Stans, anschliessend Vortrag/Lesung im lit.z Literaturhaus Zentralschweiz um 19.45 Uhr.

Eintritt (Museum & Vortrag) CHF 18 / ermässigt CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.