«Mein Leben mit Hitler, Stalin und Havel» – Pavel Kohout (Lesung & Gespräch)

Mai 2015

«Mein Leben mit Hitler, Stalin und Havel» – Pavel Kohout (Lesung & Gespräch)

Die Vita des 86jährigen tschechischen Autors, Regisseurs und Dramatikers Pavel Kohout liest sich wie die Vorlage für einen Roman des europäischen 20. Jahrhunderts: Erst Kommunist, später als „Konterrevolutionär“ aus der Partei ausgeschlossen, als Mitautor der Bürgerinitiative „Charta 77“ 1979 ausgebürgert und ins Exil gezwungen – wird Pavel Kohout am 21. Mai zu Gast im lit.z sein.

Im Gespräch mit dem Slavisten Tomáš Glanc erfahren wir nicht nur wie dieser Intellektuelle europäischen Zuschnitts, der heute in Wien und Prag lebt, die historischen Umbrüche des 20. Jahrhunderts erlebt hat, sondern auch wie es dazu kam, dass er zwischen 1968 und 1989 im regen Austausch mit der Luzerner Theater- und Verlagsszene war.

Pavel Kohout liest u.a. aus „Mein tolles Leben mit Hitler, Stalin und Havel“ (Osburg Verlag 2010) und aus „Tango mortale“ (Osburg Verlag 2015)

Moderation: Tomáš Glanc

Eintritt CHF 18 / ermässigt CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Bild: © O. Skacha

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.