Verschiebung im Gestein

September 2024
Lesung und Gespräch

Mariann Bühler

Verschiebung im Gestein

Elisabeth hat entschieden, die Bäckerei weiterzuführen. In derselben Gegend Alois’ Hof. Alois wurde nicht gefragt, ob er ihn übernehmen wollte. Unterdessen kehrt eine junge Frau ins Dorf zurück. Bald, so scheint es ihr, beginnt das Haus mit ihr zu sprechen. Das sprachlich dichte Romandebüt Verschiebung im Gestein (Atlantis, 2024) verfolgt drei Figuren, die nichts voneinander wissen und doch verbunden sind – durch das Dorf und die drängende Frage, wie es eigentlich weitergehen soll.

Moderation:

Theres Roth-Hunkeler

Ort:

lit.z, Stans

Zeit:

19.45 Uhr

Eintritt:

CHF 20, ermässigt CHF 17

Foto:

Ayse Yavas

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.