Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist

November 2024
Sofalesung

Nadine Olonetzky

Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist

Die Familie ihrer Mutter hinterlässt Erinnerungen, Erbstücke und Geschichten. Von der jüdischen Familie des Vaters bleibt lediglich ein kleines Foto. Nur ein einziges Mal erzählt ihr der Vater von dem, was während der Shoah mit ihm und seiner Familie geschehen ist. Da ist sie fünfzehn, und ihr Vater mittlerweile Grafiker und Amateurfotograf, der alles festhalten muss, bevor es verschwindet. Jahrzehnte später stösst sie auf Berge von Akten und erfährt, was ihre Eltern so lange vor ihr geheim gehalten hatten. «Wo geht das Licht hin, wenn der Tag vergangen ist» (S. Fischer Verlag, 2024) erzählt unsentimental und poetisch davon, wie man Verlust nicht wiedergutmachen, aber behutsam sichtbar machen kann.

Moderation:

tba

Ort:

Zu Gast bei Luzi & Regula,

Herrengasse 12, 6460 Altdorf

Zeit:

17 Uhr

Eintritt:

frei wählbar zwischen
CHF 10 und CHF 30

Foto:

Patrick Gutenberg

In Kooperation mit dem Verein Sofalesungen

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.