20.09.2018

«Jürg Halter – Erwachen im 21. Jahrhundert»

Zentralschweizer Buchpremiere, Lesung und Gespräch

Kaspar, ein an sich und der Welt zweifelnder Schriftsteller, erwacht in der Nacht vor seiner Abreise zu einem geheimen Treffen an der französischen Atlantikküste aus einem Albtraum. Von Visionen übermannt, hört er Stimmen aus dem Computer, aus den Wänden, in seinem Kopf, kommt mit unterschiedlichsten Figuren ins Gespräch, reist durch Zeit und Raum – begleitet von der Sehnsucht nach seiner untergetauchten Liebe Josephine.

Aus außergewöhnlichen Perspektiven und in rasch sich ändernden Tonfällen erzählt Halters Romandebüt «Erwachen im 21. Jahrhundert» (Zytglogge 2018) von der gegenwärtigen Menschheit, «dem erfolgreichsten gescheiterten Projekt aller Zeiten». Scharf analysierend, hochkomisch, poetisch und mutig.

 

 Jürg Halter, 1980 in Bern geboren, ist Schriftsteller, Musiker und Performancekünstler. Als Mundart-Rapper Kutti MC hat er bis 2015 auch die Schweizer Musikszene mitgeprägt und mit Künstlern wie Stephan Eicher, Endo Anaconda, Sophie Hunger und Dieter Meier (Yello) zusammen gearbeitet. Seit seinem Debüt als Lyriker mit dem Gedichtband «Ich habe die Welt berührt» (Ammann 2005) sind zahlreiche Publikationen und CD-Veröffentlichungen erschienen. Zuletzt feierte er mit dem Theaterstück «Mondkreisläufer» im Konzert Theater Bern und im Deutschen Theater Berlin Erfolge.
www.juerghalter.com

 

Moderation: Boris Previšić, Universität Luzern

 

Eintritt: CHF 20 / CHF 17
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsbeginn: 19.45 Uhr
Foto: © Rob Lewis

Details

  • Datum: 20. September 2018
  • Zeit: 19:45 Uhr
  • Wo: lit.z Literaturhaus Zentralschweiz Stans

Zurück

Ticketreservation

×