06.09.2018

«Kurt Steinmann – Homer, Ilias»

Saisonauftakt – Lesung und Gespräch

Homers «Ilias», der 2700 Jahre alte rhapsodische Gesang über einen grausamen Krieg, den Kampf um Troja, gehört zu den herausragenden Zeugnissen der abendländischen Literatur. In 15500 Versen erzählt dieses Menschheitsepos vom bitteren und blutigen, durch Paris’ Raub der schönen Helena ausgelösten, Krieg zwischen den Griechen und den Bewohnern Trojas. Der Altphilologe und Übersetzer Kurt Steinmann widmete sich während neun Jahren der Übersetzung aus dem Altgriechischen ins Deutsche. 
Für seine herausragende Übertragung in Versen (Manesse Verlag 2017) wurde er jüngst mit dem renommierten Paul Scheerbart-Preis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung ausgezeichnet.

«Steinmann ist eine dichterische Übersetzung gelungen, die den prächtigen Glanz des gebundenen Verses nutzt, ohne die sprachliche Ordnung des Originals aus den Augen zu verlieren. Diese Ilias werden noch viele Generationen lesen.» (Die Zeit, Ijoma Mangold, 12/2017)

Kurt Steinmann, geboren 1945 in Willisau, übersetzt seit den 70er Jahren Autoren der griechischen und römischen Antike. Für die Übertragung von Homers «Odyssee» ins Deutsche wurde ihm 2008 der Kunst- und Kulturpreis der Stadt Luzern verliehen.


Moderation: Manfred Papst

 

Eintritt: CHF 20 / CHF 17
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsbeginn: 19.45 Uhr
Foto: © Annick Ramp

Details

  • Datum: 06. September 2018
  • Zeit: 19:45 Uhr
  • Wo: lit.z Literaturhaus Zentralschweiz Stans

Zurück