14.11.2018

«Verleihung Studer/Ganz-Preis 2018 – Julia Kohli»

Der Studer/Ganz-Preis für den besten unveröffentlichten Erstling einer Autorin oder eines Autors unter 42 wird in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen an Julia Kohli für ihr Manuskript «Böse Delphine». Der Preis ist mit CHF 5000 dotiert und verbunden mit einer Veröffentlichung im Lenos Verlag, Basel.

Die dreissigjährige Halina nimmt nach dem Konkurs der Buchhandlung, in der sie arbeitete, einen Aushilfsjob im Flughafenkiosk an, um ihr Geschichtsstudium zu finanzieren. Sie berichtet aus ihrem Arbeitsalltag im Transitbereich, von Schikanen durch Vorgesetzte und Solidarität unter Angestellten, von Begegnungen mit Kunden und Zufallsbekannten. Nach der Arbeit pendelt sie in den Zürcher Kreis 4, trifft den Archäologie-Studenten Elias oder ihre Künstlerfreundin Nada, besucht Partys und Vernissagen – doch sie fühlt sich nirgends ganz zugehörig. Liegt es daran, dass ihre Familie in die Schweiz eingewandert ist? Satirisch und humorvoll erfasst die junge Frau Situationen und Beziehungen. Julia Kohli verzichtet auf psychologische Erklärungen und schafft ohne jedes Pathos das Bild einer Generation zwischen Coolness und Verlorenheit, zwischen Ironie und Intimität.


Julia Kohli wurde 1978 in Winterthur geboren. Nach einer Buchhändlerinnenlehre studierte sie Wissenschaftliche Illustratorin an der Kunsthochschule, danach folgte ein Studium der Anglistik und osteuropäischen Geschichte an der Universität Zürich. Sie arbeitet als Illustratorin und Online-Produzentin und bereitet sich auf den Master in Kulturpublizistik an der ZHdK vor.


Begrüssung: Sabine Graf, Jurymitglied, Intendantin lit.z 
Begrüssung: Studer/Ganz-Stiftung: Liliane Studer, Jurymitglied, Stiftungspräsidentin
Laudatio: Ruth Gantert, Jurymitglied, Stiftungsrat
Lesung: Julia Kohli


Im Anschluss offeriert die Studer/Ganz-Stiftung einen Aperitif.
http://www.studerganzstiftung.ch

 

Freier Eintritt
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Details

  • Datum: 14. November 2018
  • Zeit: 19:00 Uhr
  • Wo: lit.z Literaturhaus Zentralschweiz Stans

Zurück

Ticketreservation

×