Zentralschweizer Literaturzirkel 2021

 
«Zwischen den Welten – Zwischenwelten
Ayad Akhtar, Ann Petry, Ocean Vuong, Dragica Rajčić Holzner»

Lektüre- und Diskussionsformat in Altdorf, Lachen, Luzern, Zug, Stans & digital zwischen
Juni und Oktober 2021

 

  • Ayad Akhtar, «Homeland Elegien», Classen Verlag 2020
    aus dem Amerikanischen von Dirk van Gunsteren
  • Ann Petry, «The Street», Nagel und Kimche, 2020
    aus dem Amerikanischen von Uda Strätling
  • Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios», Hanser 2020
    aus dem Amerikanischen von A.-K. Mittag
  • Dragica Rajčić Holzner, «Liebe um Liebe», Matthes & Seitz, 2020

Im Zentrum der dritten Ausgabe des vom lit.z initiierten Zentralschweizer Literaturzirkels stehen drei Romane aus der amerikanischen und ein Titel aus der Schweizer Gegenwartsliteratur, die sich mit Fragen rund um Identität und Integration von Minderheiten in die Mehrheitsgesellschaft beschäftigen, ausgedehnte Lektürestunden verheissen und Stoff für kontroverse Diskussionen bieten.

 

Das Lese- und Austauschformat findet unter der Leitung von Christine Eggenberg, Theres Roth- Hunkeler, Luzia Stettler und Lydia Zimmer statt.

 

Teilnehmer*innenzahl pro Zirkel: max. 12 Personen
Teilnahmegebühr: CHF 120 (inkl. Lesung von Dragica Rajčić und Apéro im lit.z)
Anmeldung bis 7. Juni 2021 an info@lit-z.ch, mit der Bitte um Angabe des Zirkels Altdorf/Lachen/Luzern/Zug/digital, Email, Telefonnummer und postalischer Adresse.
Es wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer*innen das im Zentrum des Abends stehende Buch gelesen haben und an allen Abenden teilnehmen.
Weitere Auskünfte: Sabine Graf, Intendantin lit.z, sabine.graf@lit-z.ch, 041 610 03 65

 
 

Literaturzirkel Kantonsbibliothek Uri, Altdorf
Leitung: Lydia Zimmer, Literaturvermittlerin, Gründerin Literaturecho
Montag, 28. Juni, 19 Uhr | Ayad Akhtar, «Homeland Elegien»
Montag, 23. August, 19 Uhr | Ann Petry, «The Street»
Montag, 27. September, 19 Uhr | Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios»
www.kbu.ch

Literaturzirkel Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Leitung: Luzia Stettler, Literaturredaktorin SRF
Montag, 21. Juni, 19 Uhr | Ayad Akhtar, «Homeland Elegien»
Montag, 23. August, 19 Uhr | Ann Petry, «The Street»
Montag, 27. September, 19 Uhr | Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios»
www.zhbluzern.ch

Literaturzirkel Mediothek Lachen
Leitung: Christine Eggenberg, Bibliothekarin, Dozentin
Montag, 21. Juni, 19 Uhr | Ayad Akhtar, «Homeland Elegien»
Montag, 23. August, 19 Uhr | Ann Petry, «The Street»
Montag, 27. September, 19 Uhr | Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios»
www.mediothek-lachen.ch 

Literaturzirkel Bibliothek Zug
Leitung: Theres Roth-Hunkeler, Autorin, Dozentin
Montag, 21. Juni, 19.15 Uhr | Ayad Akhtar, «Homeland Elegien»
Montag, 23. August, 19.15 Uhr | Ann Petry, «The Street»
Montag, 20. September, 19.15 Uhr | Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios»
www.bibliothekzug.ch

Literaturzirkel digital
Leitung: Lydia Zimmer, Literaturvermittlerin, Gründerin Literaturecho
Sonntag, 27. Juni, 19 Uhr | Ayad Akhtar, «Homeland Elegien»
Mittwoch, 18. August, 19 Uhr | Ann Petry, «The Street»
Mittwoch, 29. September, 19 Uhr | Ocean Vuong, «Auf Erden sind wir kurz grandios»

Gemeinsame Schlussrunde mit Lesung von Dragica Rajčić Holzner im lit.z in Stans
Samstag, 23. Oktober 2021

17.30 bis 18.30 Uhr | Diskussionen in Einzelzirkeln
18.30 bis 19.15 Uhr | Apéro & Suppe
19.30 Uhr | Lesung und Gespräch mit Dragica Rajčić Holzner


Für die grosszügige Förderung des Zentralschweizer Literaturzirkels bedanken wir uns bei der Avenira Stiftung

PDF Dokument zum Zentralschweizer Literaturzirkel 2021

 


«ZENTRALSCHWEIZER LITERATURZIRKEL 2020 – FABIO ANDINA, ELENA FERRANTE, FRANCESCA MELANDRI»

Italienischsprachige Gegenwartsliteratur – Leseaustausch in Altdorf, Lachen, Luzern und Zug, zwischen August und November 2020

Leserinnen und Leser, vereinigt euch! Im Zentrum der zweiten Ausgabe des vom lit.z initiierten Zentralschweizer Literaturzirkels stehen drei Romane aus der italienischsprachigen Gegenwartsliteratur, die von namhaften Übersetzerinnen im Deutschen vorliegen, ausgedehnte Lektürestunden verheissen und Stoff für kontroverse Diskussionen bieten. Das Lese- und Austauschformat findet unter der Leitung von Christine Eggenberg, Luzia Stettler, Theres Roth-Hunkeler und Lydia Zimmer statt. In Kooperation mit der Kantonsbibliothek Uri, der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, der Mediothek Lachen und der Bibliothek Zug.

Drei Romane, drei Diskussionsabende, drei Zirkelleiterinnen, eine Schlussrunde im Luzerner Theater

  • Fabio Andina, «Tage mit Felice», Rotpunkt Verlag 2020
    aus dem Italienischen von Karin Diemerling
  • Elena Ferrante, «Meine geniale Freundin, Band 1 der Neapolitanischen Saga», Suhrkamp 2018 
    aus dem Italienischen von Karin Krieger
  • Francesca Melandri, «Alle, außer mir», Verlag Klaus Wagenbach 2018 
    aus dem Italienischen von Esther Hansen

Literaturzirkel Kantonsbibliothek Uri, Altdorf
Leitung: Lydia Zimmer, Literaturvermittlerin
Montag, 24. August, 19 Uhr | Fabio Andina, Tage mit Felice
Montag, 14. September, 19 Uhr | Francesca Melandri, Alle, außer mir
Montag, 26. Oktober, 19 Uhr | Elena Ferrante, Meine geniale Freundin, Bd. 1
www.kbu.ch

Literaturzirkel Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Leitung: Luzia Stettler, Literaturredaktorin SRF
Dienstag, 18. August, 19 Uhr | Francesca Melandri, Alle, außer mir
Montag, 28. September, 19 Uhr | Fabio Andina, Tage mit Felice
Montag, 2. November, 19 Uhr | Elena Ferrante, Meine geniale Freundin, Bd. 1
www.zhbluzern.ch

Literaturzirkel Mediothek Lachen
Leitung: Christine Eggenberg, Bibliothekarin, Dozentin
Montag, 24. August, 19.30 Uhr | Francesca Melandri, Alle, außer mir
Montag, 21. September, 19.30 Uhr | Fabio Andina, Tage mit Felice
Montag, 9. November, 19.30 Uhr | Elena Ferrante, Meine geniale Freundin, Bd. 1
www.mediothek-lachen.ch 

Literaturzirkel Bibliothek Zug
Leitung: Theres Roth-Hunkeler, Autorin, Dozentin
Montag, 31. August, 19 Uhr | Francesca Melandri, Alle, außer mir
Montag, 28. September, 19 Uhr | Fabio Andina, Tage mit Felice
Montag, 26. Oktober, 19 Uhr | Elena Ferrante, Meine geniale Freundin, Bd. 1
www.bibliothekzug.ch

Hinweis: Fabio Andina liest auf Einladung der Literarischen Gesellschaft Zug am 22. September, um 20 Uhr im Theater im Burgbachkeller in Zug.

Gemeinsame Schlussrunde im Luzerner Theater – Diskussion und Besuch der Aufführung «Meine geniale Freundin 1-4», Regie: Lily Sykes
Luzerner Theater, Box, Samstag, 14. November 2020
17.30 bis 18.30 Uhr: Diskussion mit der Dramaturgin Irina Müller
18.30 bis 19.15 Uhr: Apéro & Suppe
19.30 Uhr: Aufführungsbesuch
www.luzernertheater.ch


Teilnahme & Anmeldung
 

Der Literaturzirkel richtet sich an Leserinnen und Leser aus dem Raum Zentralschweiz, die Lust auf einen gemeinsamen Austausch haben. Es wird vorausgesetzt, dass alle das im Zentrum des Abends stehende Buch gelesen haben und an allen drei Abenden teilnehmen.

Teilnehmer*innenzahl pro Zirkel: max. 12 Personen
Teilnahmegebühr: CHF 100 (inkl. Theaterbesuch)
Anmeldung bis 10. August 2020 an info@lit-z.ch, mit der Bitte um Angabe des Zirkels Altdorf/Lachen/Luzern/Zug, Email, Telefonnummer und postalische Adresse
Weitere Auskünfte: Sabine Graf, Intendantin lit.z, sabine.graf@lit-z.ch, 041 610 03 65

Die lokalen Buchhandlungen freuen sich über Ihre Bücherkäufe: BuK – Buchhandlung, Hirschmatt Buchhandlung Luzern, Spiel- und Läselade Lachen, Bido Buchhandlung Altdorf, Buchhandlung Susanne Giger, Zug. 

Für die grosszügige Förderung des Zentralschweizer Literaturzirkels bedanken wir uns bei der der Ernst Göhner Stiftung und der Avenira Stiftung.

PDF Dokument zum Literaturzirkel


«Zentralschweizer Literaturzirkel 2019–
Négar Djavadi, Pascale Kramer, Fiston Mwanza Mujila»


Leseaustausch in Altdorf, Sarnen, Kriens und Stans

Was haben die gebürtige Iranerin Négar Djavadi, die Schweizerin Pascale Kramer und der Kongolese Fiston Mwanza Mujila gemeinsam? Alle drei Autor*innen stammen aus unterschiedlichen Weltregionen und schreiben in französischer Sprache. Ihre Bücher verhandeln die Gegenwart, atmen den Puls der Zeit und bieten Stoff für rege Diskussionen. Ihre Romane liegen in hervorragenden deutschen Übersetzungen vor und sind Grundlage eines Lesezirkelangebots, das das Literaturhaus Zentralschweiz – unter der Leitung der erfahrenen Literaturvermittler Geri Dillier, Jennifer Khakshouri und Luzia Stettler – in Zusammenarbeit mit der Kantonsbibliothek Uri in Altdorf, den Buchhandlungen BuK in Kriens und Bücher Dillier in Sarnen im Frühjahr 2019 lanciert.

Drei Romane, drei Diskussionsabende, drei Zirkelleiter*innen, eine Schlussrunde im lit.z in Stans

Négar Djavadi, Desorientale
C.H. Beck Verlag, 2017, Iran/Paris,
übersetzt von Michaela Messner

«Eine heiter-melancholische Familiensaga, die praktisch ein ganzes Jahrhundert iranische Geschichte abdeckt.» 
Luzia Stettler, SFR 2 Kultur


Pascale Kramer, Autopsie des Vaters
Rotpunkt 2017, Schweiz/Paris,
übersetzt von Andrea Spingler

«Pascale Kramer ist eine Meisterin der Zwischentöne, des beredten Schweigens, der ›non-dits‹. Eine, die die Zeichen der Zeit – und des Zeitgeistes – virtuos dechiffriert.» 
Bundesrat Alain Berset anlässlich der Verleihung des Schweizer Grand Prix Literatur 2017


Fiston Mwanza Mujila, Tram 83
Zsolnay/Unionsverlag, 2016, Kongo/Graz,
übersetzt von Katharina Meyer und Lena Müller

«Die rasante Sprache des Romans ist vom Sound des Jazz durchdrungen. Mujilas Debüt ist viel mehr als nur ein Afrika-Roman: Es ist ein Stück literarischer Weltmusik.» arte


Literaturzirkel Kantonsbibliothek Uri, Altdorf
Leitung: Jennifer Khakshouri, freie Kulturjournalistin
Montag, 15. April, 19 Uhr | Négar Djavadi, Desorientale
Montag, 20. Mai, 19 Uhr | Pascale Kramer, Autopsie des Vaters
Dienstag, 11. Juni, 19 Uhr | Fiston Mwanza Mujila, Tram 83
www.kbu.ch


Literaturzirkel BuK – Buch und Kaffee, Kriens
Leitung:  Luzia Stettler, Literaturredaktorin SRF
Montag, 15. April, 19 Uhr | Négar Djavadi, Desorientale
Montag, 20. Mai, 19 Uhr | Pascale Kramer, Autopsie des Vaters
Montag, 17. Juni, 19 Uhr | Fiston Mwanza Mujila, Tram 83
www.buk-kriens.ch


Literaturzirkel Bücher Dillier, Sarnen (der Zirkel wurde abgesagt)
Leitung Geri Dillier, Regisseur, Kulturvermittler
Montag, 15. April, 19 Uhr | Négar Djavadi, Desorientale
Montag, 20. Mai, 19 Uhr | Pascale Kramer, Autopsie des Vaters
Montag, 17. Juni, 19 Uhr | Fiston Mwanza Mujila, Tram 83
www.buecherdillier.ch


Öffentliche Schlussrunde - Diskussion und Literaturperformance «Tram 83»
in Anwesenheit von Fiston Mwanza Mujila und Patrick Dunst (Musik)
lit.z, Stans, Donnerstag, 27. Juni 2019, 19.45 Uhr


Teilnahme
Der Literaturzirkel richtet sich an Leserinnen und Leser aus dem Raum Zentralschweiz, die Lust auf einen gemeinsamen Diskussionsaustausch haben. Es wird vorausgesetzt, dass alle das im Zentrum des Abends stehende Buch gelesen haben und an allen drei Abenden teilnehmen.

Teilnehmerzahl pro Zirkel: max. 12 Personen
Teilnahmegebühr: CHF 90 (inkl. öffentliche Schlussrunde & Lesung)


Anmeldung bis 8. April 2019 an
info@lit-z.ch, bitte unter Angabe des Zirkels Altdorf, Kriens, Sarnen

Weitere Auskünfte: Sabine Graf, Intendantin lit.z, sabine.graf@lit-z.ch, 041 610 03 65

PDF Dokument zum Literaturzirkel


In Kooperation mit Innovage Zentralschweiz, Kantonsbibliothek Uri in Altdorf, BuK – Buch und Kaffee Kriens, Bücher Dillier, Sarnen.

Das lit.z bedankt sich für die grosszügige Förderung des Zentralschweizer Literaturzirkels bei der
Ernst Göhner Stiftung.