«Zora del Buono – Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt»

April 2017

«Zora del Buono – Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt»

Lesung und Gespräch

«Hinter den Büschen, an eine Hauswand gelehnt» (C.H. Beck Verlag 2016) spielt im Jahre 2013, zur Zeit der Snowden-Enthüllungen und des weltweiten NSA-Skandals, einer Zeit der allgegenwärtigen Überwachung. Die Dozentin Vita Ostan unterrichtet seit einigen Jahren an einem amerikanischen Ostküsten-College im Sommer einen Kurs in Journalismus. In einer exklusiven, geschlossenen Welt des Lernens und der Begegnungen – stark reglementiert und doch aufgeladen durch die Intensität des Zusammenlebens – entwickelt sich zwischen der Dozentin und dem um viele Jahre jüngeren Studenten Zev eine ungebührliche Nähe. Entwaffnend, sinnlich und sarkastisch erzählt Zora del Buono von Verboten und dem Mut der Übertretung, von Überwachung und Gefahr und von der Entschlossenheit zu lieben: «Ein großer kleiner College-Roman, stilistisch makellos.» (Manfred Papst, NZZ am Sonntag)

Zora del Buono (*1962 in Zürich) lebt als freie Autorin in Berlin und Zürich. Studium der Architektur an der ETH Zürich und der Hochschule der Künste Berlin. Zuletzt veröffentlichte sie das Buch «Das Leben der Mächtigen. Reisen zu alten Bäumen» (Matthes & Seitz, 2015) und die Novelle «Gotthard» (C.H. Beck Verlag, 2016). Für ihren Roman «Hinter den Büschen, an eine Hauswand gelehnt» wurde sie 2016 mit dem Anerkennungspreis der Stadt Zürich ausgezeichnet.

Moderation: Beat Mazenauer

Eintritt CHF 18 / ermässigt CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Dies erlaubt uns unsere Services weiter für Sie zu verbessern.