08.12.2019

Carl Bossard «Mit Goethes Ge[h]danken eine ‹poetische Landschaft› entdecken»

Ein literarisch-historischer Spaziergang

Beschwerlich war der Weg, als Johann Wolfgang Goethe auf seiner zweiten Schweizer Reise 1779 die tief verschneite Furka mit ihren «vitriolblauen Spalten» überquerte und anderntags den Gotthard bestieg. Im Oktober 1797 erstieg er ihn erneut. Auf seiner Rückreise kam er durch Nidwalden, wo er am 6. Oktober in der Krone in Stans übernachtete.Was ihm dabei ein- und aufgefallen ist – die «beliebte Äpfelsorte Breitacher» oder der «schön gepflasterte Weg» –, das hat er notiert und protokolliert, registriert und rubriziert, Raritäten und Banalitäten. Alles im späteren Telegrammstil. Die Schauspielerin Marie Gesien liest Passagen aus Goethes Aufzeichnungen, der Historiker Carl Bossard skizziert den ideengeschichtlichen Hintergrund.

Sprecherin: Marie Gesien
Eintritt: CHF 20 // ermässigt CHF 17
Zeichnung: Goethes Bergpfad | www.goethezeitportal.de

Details

  • Datum: 08. Dezember 2019
  • Zeit: 10:45 Uhr
  • Wo: lit.z Literaturhaus Zentralschweiz Stans

Zurück