22.06.2018

«Christina Viragh - Eine dieser Nächte»

Lesung und Gespräch

Der Langstreckenflug von Bangkok nach Zürich wird in Christina Viraghs neuem Roman "Eine dieser Nächte" (Dörlemann Verlag 2018) zur langen Erzählnacht, der sich keiner entziehen kann: Bill, der Amerikaner, erzählt aus seinem Leben und um sein Leben. Widerwillig werden die Fluggäste vom Sog der Geschichten erfasst und mit ihren eigenen Lebensgeschichten konfrontiert. Ein fragmentiertes Erzählgeflecht aus biografischen Erinnerungen und Phantasmen wird heraufbeschworen - ein sprachgewaltiger Reiz, der nicht allen gleich gut bekommt.
"Durch ein raffiniert gespanntes Netz von Reprisen und Leitmotiven hält Christina Viragh einen Spannungsbogen aufrecht, der diesen Langstreckenflug zu einem emotionalen und intellektuellen Abenteuer macht." (Rainer Moritz, NZZ)


Christina Viragh, geboren 1953 in Budapest, kam mit sieben Jahren nach Luzern und lebt heute in Rom. Studium der Philosophie und Literatur. Seit den 1980er Jahren ist sie als Schriftstellerin und Übersetzerin tätig. Zuletzt erschienen die Romane "Pilatus" und "Im April". Christina Viragh übersetzte Marcel Proust, Imre Kertész, Sándor Márai und Péter Nádas. Für ihre Übersetzung von Péter Nádas' "Parallelgeschichten" erhielt sie 2012 den Preis der Buchmesse Leipzig.
Moderation: Urs Bugmann


Eintritt: CHF 18 / CHF 15
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsbeginn: 19.45 Uhr
Foto: Ayse Yavas

Details

  • Datum: 22. Juni 2018
  • Zeit: 19:45 Uhr
  • Wo: Literaturhaus Zentralschweiz

Zurück