21.05.2017

«Luise Maier - Dass wir uns haben» - Sofalesung

Das kunstvolle Debüt «Dass wir uns haben» (Wallstein, 2017) von Luise Maier (*1991) ist von grosser Intensität. Sie erzählt ohne Kommentar und Wertung, als wäre der Ablauf des Geschehens – ein Kammerspiel mit vier Beteiligten – fast naturnotwendig. In kurzen Sequenzen erinnert sich die kleine Schwester an das Familienleben, so alltäglich wie existentiell. Von eindringlichster Nähe ist die Rede und von sprachloser Distanz. Dass es unter der Oberfläche brodelt, lässt sich schnell erahnen. Ein Aufeinanderbezogensein und ein Sich-Verlieren der Familienmitglieder werden diskret sichtbar gemacht, die Sehnsucht nach Zärtlichkeit ebenso wie die Erfahrung von Gewalt. Als die Familie schliesslich zerbricht, zeigt sich, dass trotz aller äusserlichen Veränderungen niemand leicht aus seiner Rolle kommt.

Luise Maier (*1991 in Schardenberg, Österreich), wuchs in Vilshofen auf und lebt heute in Biel. Sie hat am Schweizerischen Literaturinstitut Biel/Bienne studiert. ist ihr Debüt. «Dass wir uns haben» ist ihr Debüt.

Moderation: Patrick Hegglin
Zu Gast bei: Anna am Burgweg 11 in Merlischachen
Eintritt: CHF 12.- / 8.-

sofalesungen.ch ist eine Initiative des Förderfonds Engagement Migros in Kooperation mit verschiedenen Schweizer Literaturhäusern.

Details

  • Datum: 21. Mai 2017
  • Zeit: 19:00 Uhr
  • Wo: bei Anna am Burgweg 11 in Merlischachen

Zurück