09.06.2021

Severin Perrig «Smaragdgrau» & Andreas Grosz «Zwei gottlos schöne Füchslein»

Lesung und Werkstattgespräch

Grau ist nicht gleich grau: In zehn poetischen Essays erkundet Severin Perrig in seinem Buch «Smaragdgrau» (rüffer & rub 2020) die Farbe Grau. Der Autor flaniert durch die Literatur von den uralten Mythen über Goethe und Kafka, geht durch haigraue Städte, findet das Eisgrau der Fantasy und stösst auf die taubenzartgraue Erotik in der Literatur. – Andreas Grosz, Schriftsteller, Verleger und Übersetzer, lebte von April 2000 bis März 2010 im Urner Bergdorf Unterschächen. In seiner leichtfüssig und leichtsinnig zwischen Protokoll und Poesie, Beobachtung und Erfindung oszillierenden Prosa «Zwei gottlos schöne Füchslein» (edition pudelundpinscher 2021) stellt er den zweiten Teil einer Sammlung von Bruch- und Fundstücken aus jenen Jahren vor.

Moderation: Beatrice Eichmann-Leutenegger
Eintritt: CHF 20 // CHF 17 ermässigt

Foto: Severin Predig © Felix Ghezzi
Foto: Andreas Grosz © Privat

Reservation: Covid-19-bedingt bitten wir um Anmeldung (Name, Adresse, Telefonnummer, Email). Es gilt eine Maskenpflicht. Kurzfristige Änderungen pandemiebedingt vorbehalten. Bitte konsultieren Sie unsere Website vor Durchführung der Veranstaltung oder kontaktieren Sie uns unter info@lit-z.ch.

Details

  • Datum: 09. Juni 2021
  • Zeit: 19:45 Uhr
  • Wo: lit.z Literaturhaus Zentralschweiz // Stans

Zurück

Ticketreservation

×