21.02.2018

«Sharad Sharma – Grassroot Comics»

Der indische Zeichner und Begründer einer gesellschaftspolitischen Comicbewegung im Gespräch mit Pierre Thomé (HSLU)

Sharad Sharma, der indische Zeichner, war als politischer Cartoonist für indische Zeitungen tätig. Schon früh entdeckte er die gesellschaftliche Dimension und Relevanz von Bildergeschichten und entwickelte aus diesem Bewusstsein heraus ein neuartiges Konzept, das in den 1990er Jahren in den ländlichen Regionen Indiens entwickelt, mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet ist: den Grassroot Comic. Im Grassroot-Comic zeichnen und entwickeln Menschen aus der Bevölkerung ihre eigenen Geschichten, die in den offiziellen Medien nicht repräsentiert sind, und in dieser Form ein wichtiges Zeugnis von der Wirklichkeit des (indischen) Alltags ablegen. In den von den Grassroot-Comic-Aktivisten angeführten Werkstätten finden sowohl die Menschenrechte wie auch der Liebeskummer Eingang.
Im Gespräch mit Pierre Thomé, Fachdozent im Bereich Illustration der HSL, erläutert Sharad Sharma sowohl die künstlerische als auch die gesellschaftliche Dimension des Grassroot-Comics.

Die Aktivitäten der Grassroot-Comics-Comunity sind unter worldcomicsnetwork.wordpress.com dokumentiert.


Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, mit Teilübersetzungen ins Deutsche.
Übersetzung: Kristin T. Schnider

In Kooperation mit Fumetto – Internationales Comix-Festival Luzern und HSLU – Design und Kunst. Sharad Sharma ist Gast bei den vom Literaturhaus Zürich ausgerichteten Festival «Tage indischer Literatur» (23. – 25. Februar 2018)
www.literaturhaus.ch


Eintritt: CHF 18 / CHF 15 ermässigt
Türöffnung: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsbeginn: 19:45 Uhr

Details

  • Datum: 21. Februar 2018
  • Zeit: 19:45 Uhr
  • Wo: Literaturhaus Zentralschweiz

Zurück